Am Ende steht Dein Name drauf: The Voice of Germany in Hannover


Die acht Finalisten von The Voice of Germany traten zum Beginn des Jahres in der Swiss Life Hall in Hannover auf. Es waren die ersten Gehversuche junger Talente in der harten Musikwelt.

„The Voice of Germany“ ist die derzeit einzige Musikshow im deutschen Fernsehen, in der hauptsächlich die Stimme zählt. Darüber braucht man an diesem Abend in der Swiss Life Hall in Hannover nicht streiten. Acht junge Nachwuchstalente mit großartigen Stimmen standen dort bei ihrer ersten großen Tour auf einer Bühne, von dessen Größe andere Künstler, die schon viele Jahre im Business unterwegs sind, nur träumen können. Es ist nach dem Finale der Staffel im Fernsehen eine Art Goodie für die Finalisten, um sich die ersten Sporen im harten Musikbusiness zu verdienen.

Dass es vor allem bei der Live-Performance Unterschiede gibt und die Bühnenerfahrung noch etwas fehlt, erkennt man an diesem Abend teils recht deutlich. Doch wer möchte diesen Künstlern, die vor rund sechs Monaten von all dem noch nichts ahnten, etwas vorwerfen? Bei einem Live-Konzert zählt nur eines: Das Publikum zu begeistern und mitzureißen! Und das gelingt an diesem Abend vor allem nach der Pause und allgemein bei den schnelleren Songs. Die Leute sprangen von ihren Sitzplätzen auf und jubelten den sichtlich freudigen Künstlern zu. Man mag Ayke Witt, Tiffany Kemp, Dimi Rompos, Isabel Ment, Tobias Vorwerk, Denise Beiler, Mary Summer und der Gewinnerin Jamie-Lee Kriewitz das Beste für die Zukunft wünschen. Denn wie Die Fantastischen Vier in ihrem Song so treffend formulieren: „Am Ende steht Dein Name drauf“.

Alle Fotos zu The Voice of Germany – Live in Concert in Hannover findest du jetzt hier.